1. Home
  2. ...
  3. Pressemitteilungen
  4. Unilever Schweiz erhält Coop Natura-Preis 2012

Unilever Schweiz erhält Coop Natura-Preis 2012

Thayngen - Mit der Auszeichnung bestätigt Coop die Führungsrolle und Innovationskraft, die Unilever auch in der Schweiz auf diesem Gebiet einnimmt.

Mit dem Natura-Preis zeichnet Coop Geschäftspartner aus, die sich in besonderem Masse auch für ökologische und soziale Aspekte engagieren. Unilever Schweiz erhält den mit CHF 25.000.– dotierten Preis als nachhaltigster Markenlieferant für sein ganzheitliches Engagement. Dieses reicht von der Rohwarengewinnung über die Herstellung sowie den Transport bis hin zum Konsum der Produkte und schliesst auch die eigenen Mitarbeitenden ein. Unilever Schweiz fördert umweltbezogenes und soziales Freizeitengagement von Mitarbeitenden mit Fördergeldern von bis zu CHF 3.500.–.

„Die Auszeichnung ist eine grosse Anerkennung und spornt uns an, auch in der Schweiz weiterhin auf verantwortungsvolles Wachstum zu setzen“, sagt Monique Bourquin, Country Managing Director Unilever Schweiz. „Unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt drückt sich in unserer Ambition aus, den Umwelteinfluss durch den Konsum unserer Produkte bis 2020 zu halbieren und widerspiegelt sich in den Anstrengungen die jede Marke leistet, damit wir dieses Ziel erreichen.“

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell

Für Unilever ist Nachhaltigkeit seit Jahren ein zentrales Anliegen. Es gründet in der Überzeugung, dass nur ein verantwortungsvolles Geschäftsmodell, das ökonomische, umweltbezogene und soziale Aspekte berücksichtigt, langfristig erfolgreich ist. Entsprechend steht das Unternehmen seit 13 Jahren in Folge an der Spitze des Dow Jones Sustainability Index im Bereich Lebensmittel.

Dieses umfassende Bekenntnis zu Nachhaltigkeit hat Unilever vor kurzem im Sustainable Living Plan konkretisiert und ausgeweitet. Bis 2020 will Unilever die gesamten Umweltauswirkungen von der Beschaffung über die Herstellung und den Transport, bis hin zum Verbrauch durch die Konsumenten halbieren, sowie ausschliesslich nachhaltig hergestellte landwirtschaftliche Rohstoffe einsetzen.

Lokale Initiativen für nachhaltigen Konsum

Auch in der Schweiz, wo Unilever rund 1.400 Mitarbeitende an verschiedenen Produktions- und Verwaltungsstandorten beschäftigt, fördert die Integration von Nachhaltigkeit in die Innovations- und Supply Chain-Prozesse ressourcen-, abfall- und damit auch kostenseitig signifikante Einsparungen.

Bei Körperpflegeprodukten etwa sank der Plastik-Einsatz um 18 Prozent dank der Einführung von auf den Kopf gestellter Roll-on-Deos bei Axe, Dove und Rexona. Ökoeffiziente Flüssigkonzentrate der Marken Omo oder Surf reinigen bereits bei niedrigen Waschtemperaturen und verfügen auch dank weniger Gewicht und Verpackung über eine im Vergleich zu Pulverwaschmittel verbesserte Öko-Bilanz.

Bei Lipton und neu auch bei Magnum werden Rohstoffe aus zertifiziertem Anbau eingesetzt und die Kultmarke Ben & Jerry’s ist in der Schweiz vollständig auf Fairtrade umgestellt. Für die lokal in Thayngen unter Verwendung erneuerbarer Energie hergestellte Produktpalette von Knorr stellt Unilever ab 2012 auf Gemüse und Kräuter von nachhaltig produzierenden Herstellern um. Parallel verbessert Unilever laufend die Nährwertqualität der Produkte und optimiert den Salzanteil des gesamten Sortiments von Knorr schrittweise.

Unilever Schweiz und Knorr-Werk Thayngen

Unilever beschäftigt in der Schweiz rund 1.400 Mitarbeitende an zwei Produktions- und verschiedenen Verwaltungsstandorten. Hauptsitz von Unilever Schweiz ist Thayngen, wo seit über 100 Jahren Produkte von Knorr hergestellt werden. Rund 90 Prozent der in der Schweiz vertriebenen Produkte werden hier nach Schweizer Rezepturen und Qualitätsstandards exklusiv für die Schweiz produziert. Das Produktionsvolumen betrug 2011 gegen 27.000 t/a, wovon rund 55 Prozent in den Export gehen. In Thayngen werden zirka 2.000 verschiedene Produktformate hergestellt.

Unilever Sustainable Living Plan

Der Ende 2010 lancierte Plan von Unilever verpflichtet alle Länder und alle Marken zu umfassenden Nachhaltigkeitszielen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Als Grundlage wurde der Lebenszyklus-Impact von 1.600 Produkten in 14 Ländern bestimmt, was etwa 70 Prozent des Konzernumsatzes entspricht.

Der in Breite und Tiefe branchenweit einzigartige Plan umfasst drei bis im Jahre 2020 angestrebte Kernambitionen, welche mit insgesamt 50 Teilzielen operativ unterlegt sind:

  1. Klimaschutz: Umweltauswirkungen durch den Konsum von Unilever Produkten halbieren.
  2. Nachhaltigkeit: 100 Prozent der landwirtschaftlichen Rohstoffe nachhaltig beschaffen.
  3. Gesundheit & Wohlbefinden: Einer Milliarde Menschen helfen, Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern.
Für Rückfragen:

Unilever Schweiz GmbH
Bahnhofstrasse 19
8240 Thayngen

+41 (0)52 645 61 31
mediarelations.ch@unilever.com

Mehr zu den Themen:
Nach oben

FOLGEN SIE UNS

Auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken halten wir Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Meinungen, Anregungen und helfen gerne bei Fragen.

Kontakt