1. Home
  2. Presseservice
  3. News & features

Für ein vielfältiges Frauenbild in Werbung und Medien

Dove startet internationale Bilddatenbank

Dove Showus Campaign

70 % aller Frauen weltweit fühlen sich nicht durch die Bilder in der alltäglichen Medienlandschaft repräsentiert. 67 % finden zudem, dass Marken anfangen sollten, für das Bildmaterial, das sie nutzen, Verantwortung zu übernehmen. Das zeigt eine von der Pflegemarke Dove durchgeführte Studie. Mit einem groß angelegten Projekt in Zusammenarbeit mit der Bilddatenbank Getty Images und dem Frauennetzwerk Girlgaze zieht die Marke die Konsequenz aus diesen Zahlen: Das gemeinsam mit Frauen und nicht-binären Menschen auf der ganzen Welt entstandene Projekt #ShowUs bietet Medien und Unternehmen Stock-Fotos, die Schönheitsideale und gesellschaftliche Stereotypen aufbrechen – und ist damit die weltweit größte Bilddatenbank ihrer Art.

Dove startet zusammen mit Getty Images und Girlgaze das Projekt #ShowUs. Mit über 5.000 Bildern ist #ShowUs die weltweit größte Stock-Fotodatenbank, die von Frauen und nicht-binären Menschen erstellt wurde, um verbreitete Schönheitsideale und Geschlechterstereotype zu hinterfragen und aufzulösen. Die Datenbank steht der Medien- und Werbebranche ab sofort zur Verfügung.

Das Ziel des ehrgeizigen Projektes: die Darstellung von Frauen in Werbung und Medien authentischer und vielfältiger zu gestalten – und damit zum gesellschaftlichen Wandel beizutragen. In der öffentlichen Debatte wird seit Längerem diskutiert, dass in den Medien unrealistische Schönheitsideale und einseitige Darstellungen von Frauen dominieren. Trotzdem sind solche Bilder weiterhin weit verbreitet und mit ihnen Vorstellungen davon, wie Frauen aussehen und sich verhalten sollten. Jeden Tag sind Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt mit diesen Stereotypen konfrontiert, die ihr Wohlbefinden, ihre Gesundheit und ihre Beziehungen sowie ihre beruflichen und privaten Möglichkeiten beeinflussen.

Zahlen und Fakten von Dove und Getty Images:

  • 70 % der befragten Frauen fühlen sich von Medien und Werbung nicht repräsentiert.
  • 67 % finden zudem, dass Marken anfangen sollten, Verantwortung zu übernehmen für das Bildmaterial, das sie nutzen. Auch Darstellungen von Frauen in fortschrittlichen und starken Rollen sind gefragt – der Suchbegriff „women leaders“ („weibliche Führungspersonen“) stieg im vergangen Jahr um 202 %.
  • 66 % der Frauen haben das Gefühl, dass nur ausgewählte Körperformen und -größen in Bildern dargestellt werden. •64 % der Frauen stellen fest, dass Auffälligkeiten am Körper, wie Narben, Sommersprossen und bestimmte Hautbeschaffenheiten, nicht abgebildet werden.
  • Sieben von zehn Frauen fühlen sich unter Druck gesetzt, sich ein Beispiel an dem gelebten Leitbild von Schönheit zu nehmen und danach zu streben.
  • Schönheitsstereotypen können sich negativ auf die Psyche auswirken und dazu führen, dass Frauen ein negatives Selbstbild entwickeln. Beeinflusst wird dadurch bei 30 % der Frauen das Selbstbewusstsein, bei 49 % der Kleidungsstil und bei 37 % die Persönlichkeit. 

Das Projekt #ShowUs wurde in Zusammenarbeit mit Getty Images, einer der weltweit größten Agenturen für Bildmaterial, und Girlgaze, einem Netzwerk bestehend aus 200.000 weiblichen und nicht-binären Kreativen aus der ganzen Welt, ins Leben gerufen. Dove fordert Kreative und Medienschaffende dazu auf, die Bilder der Datenbank zu nutzen, um die Darstellung von Frauen in den Medien neu zu definieren. Frauen so zu zeigen, wie sie gesehen werden möchten, kann langfristig dazu beitragen, das Selbstvertrauen von Frauen auf der ganzen Welt zu stärken. 

Fakten zu #ShowUs:

  • Bilddatenbank mit mehr als 5.000 Fotos.
  • Erstellt in Zusammenarbeit mit 116 weiblichen oder nicht-binären Fotografinnen und Fotografen aus dem Girlgaze-Netzwerk.
  • Die Bilder zeigen Menschen aus 39 verschiedenen Ländern, die individuell ihre Schönheit verkörpern.
  • Zum ersten Mal in der Geschichte von Getty Images hat jeder der 179 fotografierten Menschen auf Getty Images seine eigene Suchbeschreibung und Tags für seine Bilder definiert um sich und seine Schönheit in eigenen Worten identifiziert.
  • Die abgebildeten Frauen wurden nicht mittels digitaler Bildbearbeitung verfälscht. Dies gilt für jegliches Bildmaterial, das Dove nutzt. Seit Januar 2019 ist das Keine digitale Veränderung*-Siegel (engl. No Digital Distortion Mark) in allen Märkten weltweit auf sämtlichen statischen Werbeformaten der Marke, auf denen Frauen abgebildet sind, zu sehen.
  • Auf Dove.com/ShowUs können Frauen selbst Teil des Projektes werden.
Nach oben

FOLGEN SIE UNS

Auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken halten wir Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Meinungen, Anregungen und helfen gerne bei Fragen.

Kontakt