Fluorid

Starke und gesunde Zähne und Zahnfleisch sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens. Regelmäßiges Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta beugt Karies vor und verbessert die Mundhygiene.

Brushing teeth

Fluorid ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das in verschiedenen Mengen in Wasser auf der ganzen Welt gefunden werden kann. Ebenso ist es in Lebensmitteln wie Tee und Fisch vorhanden. In Zahnpasta wird das Mineral verwendet, um den Zahlschmelz zu stärken und ihn robuster gegen Säureangriffe zu machen.

Seit über einem Jahrhundert wird Fluorid in herkömmlicher Zahnpasta verwendet und Millionen von Menschen nutzen es jeden Tag, ohne dass Gefahr besteht.

In vielen Ländern wird Fluorid sogar zum Trinkwasser hinzu gegeben, um die allgemeine Zahngesundheit zu verbessern. Laut „FDI World Dental Federation“, dem Weltverband der Zahnärzte, profitieren über 350 Millionen Menschen in über 30 Ländern von der Wasserfluoridierung.

Antworten auf Ihre Fragen:

Warum verwendet Unilever Fluorid in Zahnpasta?

Fluorid in Zahnpasta bietet eine sichere, erschwingliche und einfache Möglichkeit, Zähne vor Verfall zu schützen. Es ist eine unserer Nachhaltigkeitsverpflichtungen zur Verbesserung der Mundgesundheit von Menschen auf der ganzen Welt und wir haben eine langjährige Partnerschaft mit dem Weltverband der Zahnärzte (FDI), um auf die Wichtigkeit des zweimaligen Zähneputzens pro Tag mit fluoridhaltiger Zahnpasta aufmerksam zu machen.

Kann zu viel Fluorid die Zähne schädigen?

Kinder, die im frühen Alter übermäßige Mengen an Fluorid zu sich nehmen, können Flecken auf ihren Zähnen entwickeln, auch bekannt als Zahnfluorose. Dies tritt allerdings in der Regel in Ländern mit einem sehr hohen Anteil an natürlich vorkommenden Fluorid in Trinkwasser auf.

Da Zahnpasta normalerweise nicht verschluckt wird, ist das Risiko einer Zahnfluorose sehr gering. Eltern sollten kleine Kinder allerdings beim Zähneputzen beaufsichtigen, um ein Verschlucken der Zahnpasta zu vermeiden. Die Auswirkungen der Zahnfluorose sind in der Regel kosmetisch und nicht gesundheitsschädlich.

Kann zu viel Fluorid zu Gesundheitsproblemen führen?

Gesundheitliche Bedenken bestehen in Bezug auf Fluorid in Trinkwasser, nicht in Zahnpasta. Beim Schlucken gelangt Fluorid über das Verdauungssystem in den Blutkreislauf und lagert sich an kalziumreichen Körperstellen wie Knochen und Zähnen ab.

Die US Environmental Protection Agency, die Umweltschutzbehörde der USA, hat die Maximalmenge an Fluorid in Trinkwasser auf 4 mg pro Liter festgelegt. Die langfristige Umgang mit höheren Mengen kann eine Erkrankung hervorrufen, die Skelettfluorose genannt wird und die zu steifen Gelenken, Schmerzen, schwachen Knochen und bei älteren Menschen zu Frakturen führen kann. Eine Verbindung von Fluorid und Krebs konnte nicht nachgewiesen werden.

Welche Produkte von Unilever enthalten Fluorid?

Alle unsere Zahnpasta-Marken, einschließlich Signal, Pepsodent, Mentadent, Aim, Zendium, Regenerate und Zhong Hua, enthalten Fluorid. Auf der Liste der Inhaltsstoffe auf der Verpackung wird es als Natriumfluorid oder Natriummonofluorphosphat bezeichnet.

Nach oben

FOLGEN SIE UNS

Auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken halten wir Sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Meinungen, Anregungen und helfen gerne bei Fragen.

Kontakt