Omo logo

Omo

Die Traditionsmarke OMO wurde in Österreich erstmals 1955 eingeführt und ist seit mehr als 50 Jahren der Inbegriff für Sauberkeit und Pflege der Wäsche.

Das neue OMO mit extra Fleckenentferner-Kraft

Schmutz gehört bekanntlich zum Leben und besonders Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen kreativen Freizeitaktivitäten, die Spaß machen – Schmutz gehört einfach dazu.

Mit der neuen extra Kraft von Fleckenentfernern ist OMO jetzt noch stärker gegen Flecken. Während der Wäsche entfaltet OMO seine extra Reinigungskraft und entfernt so auch viele hartnäckige Flecken bei der ersten Wäsche – so erhalten Sie auch ohne Vorbehandlung ein strahlend reines Waschergebnis!

OMO Color – für strahlende Farben

Ab sofort gibt es OMO auch als Color Waschmittel - Ihr Experte für farbschonendes Waschen! Es verbindet die leistungsstarke Reinigungskraft von OMO mit einer farbschonenden Rezeptur – ohne Bleichmittel. So werden die Fasern Ihrer Buntwäsche geschont und die Farben behalten ihre Leuchtkraft. Dank der extra Fleckenentferner-Kraft entfernt OMO Color auch hartnäckige Flecken zuverlässig bei der ersten Wäsche – überzeugen Sie sich selbst!

OMO Caps – Alles, was Sie zum Waschen brauchen.

Die neuen OMO Caps lassen sich einfach und sauber dosieren. Einfach ein Cap vor der Wäsche in die Mitte der Trommel legen, Wäsche drauf und wie gewohnt waschen. In der Waschmaschine entfalten sie ihre volle Reinigungskraft. Nur ein Cap für perfekte Reinigung, hervorragende Fleckenentfernung und strahlend frische Wäsche.

Umweltschutz für mehr Nachhaltigkeit

OMO klein & kräftig ist gut für die Umwelt: Die kompakten Flaschen benötigen weniger Verpackungsmaterial und verursachen dadurch weniger Müll. Transport- und Lagerressourcen werden geschont und das Waschen ab 15°C spart obendrein deutlich Energie. Konkret bedeutet das: OMO klein & kräftig spart gegenüber einer herkömmlichen 1,5 l OMO Flasche 37% Plastikverpackung, 78% Wasser in der Produktion und 22% an LKW-Transporten auf den Strassen.

Nach oben